einfuehrung.inc.php
 

» Einführung in die Rückenproblematik


» Alarmierende Fakten
Mehr als 80% der Bundesbürger werden mindestens einmal in ihrem Leben von Rückenschmerzen geplagt. Das sind etwa 65 Millionen Deutsche! Davon leidet rund ein Drittel an chronischen Beschwerden. Der Kreuzschmerz hat sich damit längst zur Zivilisationskrankheit Nummer eins entwickelt, deren Kosten für Krankenhausaufenthalte, Krankengelder, Therapieaufwendungen, sowie für Arbeitsausfallzahlungen jährlich mehr als 30 Milliarden Euro verschlingen. Beispielsweise entfallen auf jeden Arbeitnehmer im Verwaltungswesen im Durchschnitt neun rückenbedingte Krankheitstage pro Jahr!

» Ursachen
Infolge der menschlichen Entwicklungsgeschichte hin zum aufrechten Gang hat die Wirbelsäule als zentrales Achsenorgan des Körpers zwei wichtige Unterstützungspunkte verloren. Die dadurch notwendige Stabilisierung durch umgebende Muskelgruppen ist aber aufgrund zunehmend sitzender Tätigkeiten des Menschen und damit verbundener einseitiger Fehlbelastungen nicht mehr in ausreichendem Maße gewährleistet, zumal die notwendige körperliche Beanspruchung des gesamten Muskelapparates fehlt.

» Folgen
Der Rücken und die Wirbelsäule können Fehlbelastungen nicht dauerhaft kompensieren, machen daher auf sich “aufmerksam” und verursachen Schmerzen.

» Maßnahmen
Zwar gibt es heute in orthopädischer Hinsicht erstklassige Behandlungsmethoden gegen diverse Rückenleiden, doch können rehabilitative (wiederherstellende) Schritte die Beschwerden häufig auf Grund dauerhafter Schädigungen nur lindern. Wesentlich aussichtsreicher erscheint vor diesem Hintergrund ein Intervenieren auf präventiver (vorbeugender) Ebene.


Warum also verhalten wir uns nicht so,
dass erst gar kein Rückenschmerz entsteht?


Zu diesem Zweck erwartet Sie, lieber Besucher, auf dieser Homepage neben vielen Tipps und Informationen rund ums Kreuz ein kurzer Einblick in die anatomischen Gegebenheiten des Rückens, Vorschläge für rückenschonendes Alltagsverhalten sowie Tipps für ein präventives Rückentraining. Ein ganzheitliches Programm, das einen Beitrag dazu leisten möchte, durch Prophylaxe, d.h. durch vorbeugendes Verhalten, nicht nur helfen kann, Ihre Beschwerden zu lindern, sondern auch drohenden Rückenproblemen zuvorkommt.

Mit den treffenden Worten des Dichters Eugen Roth eben zu jenem Thema Prophylaxe, die sicher zum Nachdenken anregen, möchte ich Sie dann auf die Reise durch die Seiten von www.rueckentipps.de schicken und Ihnen alles Gute wünschen!

Damit es nicht erst kommt zum Knackse,
erfand der Mensch die Prophylaxe.
Doch lieber beugt der Mensch, der Tor,
sich vor der Krankheit als ihr vor.

Christian Göhl / Thorsten Heinrich




aaaa
 
Content © 2000-2015 Christian Göhl / Thorsten Heinrich - Rueckentipps.de
Design & Layout © 2000-2015 Planethomepage Internetsolutions
Impressum - Disclaimer